Vernissage: 07. Oktober 2022 um 19.30 Uhr

intercept;

intercept;

Arbeiten von Bahar Batvand und Linda Nadji.

Die bildnerischen und installativen Arbeiten der beiden iranischen
Künstlerinnen laufen auf eine gemeinsame inhaltliche Schnittstelle hinaus:
Was bedeutet die eigene Identität
in einem Konstrukt, das sich Heimat
nennt? Oder, wie im Fall des Iran, eher eine verlorene Heimat darstellt.

Ist Heimat „ein Ort, an dem man sich nicht zu erklären braucht“ oder eine
inzwischen obsolete Form der Sehnsucht nach nationaler Geborgenheit in
einer digitalisierten Welt ohne fühlbare Grenzen?

Laudatio:
Stephan Kaluza.
Anmeldung:
Bitte Javascript aktivieren!